Behandlungsfälle

häufige Behandlungen

Wie funktioniert eine kieferorthopädische Behandlung? Geht das auch mit meinen Zähnen? Was ist möglich, was nicht?
Eine kurze Auswahl an verschiedenen Behandlungsfällen zum Durchklicken.

komplexer Behandlungsfall 5

Eckzahn verlagert


biologischer Knochenaufbau

Situation vor der Behandlung

Patientin 38 Jahre
Komplexer interdisziplinärer Behandlungsfall:

Beteiligte: Patientin, Zahnarzt, MKG Chirurg, Kieferorthopäde.
Bei dieser Patientin ist wie bei vielen anderen kieferorthopädischen Patienten ein Eckzahn, in diesem Fall der rechte Eckzahn, im Kieferknochen stecken geblieben (retiniert).
Normalerweise wird, zumeist erfolgreich versucht, den Zahn kieferorthopädisch freizulegen und anschließend auch in die Zahnreihe einzureihen.
Leider war dieser Zahn in seiner Postion verknöchert und die Aussichten auf eine erfolgreiche Einreihung waren schlecht. Deswegen entschlossen sich alle Beteiligten, den Zahn zu entfernen und durch ein Implantat zu ersetzen.

Hauptanliegen
Die Patientin kommt mit dem Wunsch nach geraden Zähnen.  Sie stört die verschobene Mittellinie im Oberkiefer und die Tatsache, dass die rechte Seite des Zahnbogens eingefallen wirkt.

Retinierter Zahn verändert die Kieferform
Beim Blick auf den Zahnbogen sieht man sofort, dass die rechte Seite des Zahnbogens gedrungener und eingefallener erscheint als die Gegenseite. Infolge des retinierten Zahnes ist auch die Oberkiefermittellinie deutlich nach rechts verschoben.

Art der Behandlung

festsitzende Behandlung mit Keramikbrackets und Spezialhebeln von
next level ortho appliances

biologische Knochenkammaugmentation

Behandlungszeit
24 Monate

Lückenöffnung

Zahnbogen wurde ausgeformt
Um die Oberkiefermittellinie zu korrigieren, wurde die Lücke vom Eckzahn zuerst mit festsitzender Zahnspange geöffnet.

retinierter Eckzahn
Man erkennt im Panoramaröntgen den verlagerten Eckzahn hinter der Wurzel des  mittleren Schneidezahnes. (Bild1)

 

Zahnbogen
Infolge der Ausformung mit festsitzender kieferorthopädischer Behandlung wird der Oberkieferzahnbogen wieder in Form gebracht. (Bild 2)

biologische Knochengewinnung


Nach der operativen Entfernung des Eckzahnes

Nach dem der Eckzahn operativ entfernt wurde, war es dem MKG Chirurgen nicht möglich, an Ort und Stelle ein Implantat zu setzen. Es war zu wenig Knochen vorhanden. Das Volumen des Eckzahnes hinterließ ein riesiges Knochenvakuum.

KFO Knochenaugmentation
Das kieferorthopädische Grundprinzip für biologische Zahnbewegungen ist folgendes: Wirkt auf einen Zahn eine Kraft ein, so bauen die Zellen an der Wurzeloberfläche infolge des Druckes den umgebenden Knochen ab, der Zahn kippt ein Stück von der Kraft weg. Hinter dem Zahn bauen nun Knochenzellen den Alveolarknochen wieder auf, ein gänzlich frischer Knochen entsteht.
In diesem Fall verwendeten wir dieses Grundprinzip, um frischen Knochen an die Stelle der Implantation zu bekommen.

 

Aktiver Platzhalter
Durch diese Innovation aus dem Hause next level ortho appliances konnten wir den Zahn 14 in die Position des Eckzahnes hineinbewegen, ohne die Lücke wiederum zu verkleinern, also aktiv den Lückenschluss durchzuführen, ohne den Platz zu verlieren.

 

Implantat
In die neugeschaffene Lücke wurde ein Implantat gesetzt.

Ende der Behandlung

Implantat ist gesetzt
Zahnbogen ist ausgeformt, die Mittellinie korrigiert. Erkennen Sie, dass bei der Patientin rechts der dritte Zahn von derZahnmitte aus kein Eckzahn ist?

lingualer Retainer
geklebt von 2-3

Zähne sind von alleine nicht stabil - lifelong retention is needed

  Ordination

Zahnregulierungen DDr. Werner Baudisch

Betriebsstraße 2

4844 Regau

  Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie einen Termin mit unserem Team telefonisch unter der unten angeführten Nummer oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

   +43 7672 72194

  Ordinationszeiten Winter

Montag 07:00 - 14:00

Dienstag 08:00 - 17:00

Mittwoch 07:30 - 15:30

Donnerstag 07:00 - 15:00

  Ordinationszeiten Sommer

Montag 07:00 - 14:30

Dienstag 07:00 - 17:30

Mittwoch 07:00 - 15:30

Donnerstag 07:00 - 12:30

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.